Verhandlungen zwischen Ladbrokes und Sportingbet abgebrochen

Nach Monaten von Verhandlungen und Spekulationen erfuhr die Londoner Wechselbörse, dass die Verhandlungen zwischen den beiden britischen Glücksspielriesen Ladbrokes und Sportingbet vom Tisch seien.

Nach Monaten von Verhandlungen und Spekulationen erfuhr die Londoner Wechselbörse, dass die Verhandlungen zwischen den beiden britischen Glücksspielriesen Ladbrokes und Sportingbet vom Tisch seien.

Das offizielle Ende der Verhandlungen wurde auf der Londoner Wechselbörse in einer Erklärung bekannt gegeben. Die Erklärung meinte, dass die Vorstände beider Gruppen nicht in der Lage gewesen seien, über eine geeignete Struktur zu einigen, daher sind die Verhandlungen zwischen Ladbrokes und Sportingbet offiziell abgebrochen.

Der Geschäftsführer der britischen Glücksspielgruppe Ladbrokes, Richard Glynn erklärte, dass das Unternehmen im August 2010 ein klare Strategie und Investitionsprogramme vorgelegt hatten, die Ladbrokes anregen sollten.

Er meinte, dass das Unternehmen auch durchaus eindeutig die Absicht erklärte, Gelegenheiten zu erforschen, die ermöglichen würden, den Fortschritt zu beschleunigen, sodass die Aktienwerte steigern würden, ohne sich auf zwielichtige Aktivitäten in nicht regulierten Märkten einzulassen.

Ladbrokes zieht einen Online Glücksspielvertrag noch immer in Betracht, doch die potentielle Vorteile und das Risiko eines Vertrags mit Sportingbet waren der Gruppe von Anfang an klar und wurden vom Markt gedeckt. Dies spielte sicher auf den Betrieb von Sportingbet in der Türkei an, der als Haupthindernis zwischen den beiden Gruppen stand. Sportingbet befindet sich bezüglich eines Verkaufs des türkischen Betriebs in Gespräche mit GVC Holdings, um mehr Einkünfte aus regulierten Märkten zu erhalten. Diese Gespräche sollen gut vorangehen.

Er erklärte weiter, dass sie nach ihrer Analyse sich nicht auf eine Struktur einigen konnten, die erhöhte Aktienwerte innerhalb der akzeptierten Regulierungsumgebung bringen würde. Daher wurden die Verhandlungen abgebrochen.

Der Geschäftsführer von Sportingbet Buchmacher, Andrew McIver kommentierte das Ende der Verhandlungen ebenfalls und meinte, dass der Vorstand von Sportingbet sich weiter auf seine Gesamtstrategie konzentriert, ein erstklassiges Sportwettenprodukt anzubieten. Der Vorstand bleibt zuversichtlich, dass Sportingbet auch als eigenständiges Unternehmen erfolgreich arbeitet.

Recommended
Advertise
© 2022 live casino paysafecard All rights reserved.